Freitag, 10. Januar 2014

Fenchel

- gebraten


Bei Fenchel scheiden sich die Geister - die einen mögen ihn, die anderen hassen ihn. Für diejenigen, die zur ersteren Fraktion gehören, hier ein ebenso einfaches wie köstliches Rezept.

Zutaten

1 Fenchelknolle
2 Sardellenfilets
Olivenöl
1 Zitrone
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
etwas frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

1) Fenchelknolle waschen und putzen. Fenchelgrün, falls vorhanden, aufbewahren. Die Knolle einmal längs, von oben nach unten, zerteilen. Dann in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Den harten Strunk nicht entfernen - der hält die einzelnen Teile der Scheiben während des Bratens zusammen.

2) Sardellen in kleine Stücke schneiden. Fenchelgrün fein hacken.

3) In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Fenchelscheiben auf einer Seite anbraten, bis sie etwas Farbe angenommen haben.

4) Die Scheiben wenden. Sardellenstücke gleichmässig darauf verteilen. Mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und weiter anbraten.

5) Kurz vor Ende der Garzeit ein wenig frisch geriebenen Parmesan auf jede Scheibe geben.

6) Fenchel herausnehmen. Jetzt, falls gewünscht, den Strunk entfernen. Anrichten und ggfs. mit Fenchelgrün garnieren. Sofort servieren.

Passt wunderbar als Beilage zu Kurzgebratenem (z.B. Rindersteak), ist aber auch solo ein Gedicht.

Guten Appetit!




Kommentare:

  1. darf ich ihn mit dem Parmesan drauf noch kurz übergrillen ;-)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von meiner Seite aus spricht nichts dagegen ... ;-)
      Wichtig ist nur, dass die Scheiben nicht zu dick sind - sonst wird er innen nicht durch. Falls Du es mal ausprobierst: Gutes Gelingen!

      Löschen
  2. Oder ihn vielleicht gleich im Backofen garen? Dass mir den Sardellen ist ein super Tipp, ich mag Fenchel, kann aber meist nichts mit ihm anfangen.
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Backofen geht natürlich auch - wobei ich persönlich in dem Fall die Pfanne bevorzuge, da gibt es ein paar mehr Röstaromen.

      Löschen
  3. Ich esse Fenchel gerne, die Sache mit den Sardellen klingt gut, hab ich so noch nicht gesehen. Mach ich Dir das nächste Mal nach! ;-)

    Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex, kannst Du gerne machen, würde mich freuen.
      Es gibt anscheinend doch mehr Fenchelliebhaber, als ich dachte .... ;-)

      Löschen
  4. Wärst Du nicht so penetrant gewesen - ich hätte es niiiieee probiert und etwas verpasst. Heute habe ich sie nachgemacht, Deine Fenchelknolle wie hier beschrieben. Fenchel! Ich! Für Ursula noch mehr ein "no-go" wurde endlich probiert.
    Was soll ich sagen. Du hattest Recht und die gute alte Knolle ist geschmacklich mehr als revidiert.
    Es war ein tolles Ding dieser Fenchel und ich überlege ob ich darüber auch in meinem Blog schreiben soll. Schließlich habe ich ja ganz andere Leser - nicht ohne meinen Freund den Teufel zu erwähnen.
    Mein Lieber - Danke für Deine Hartnäckigkeit und ...... wir haben mal wieder was Gemeinsam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steter Tropfen höhlt den Stein....
      Das freut mich natürlich sehr, dass ich Euch "bekehrt" habe ;-)
      Gerne kannst Du natürlich auch bei Dir drüber schreiben - würd mich freuen!

      Löschen